Schulstandort Hegelstraße – eine bewegte Geschichte

Trebuser Straße
Arbeitsgruppe/-kreis Exkursion
Politische Partizipation / Teilhabe / Erinnerungskultur /

Im Rahmen dieses Projektes sollen Schüler:innen des Bernhardinums die Geschichte des eigenen Schulstandortes erschließen und diese in ein Format übersetzen, das der Öffentlichkeit diese Geschichte zugänglich macht.

Nach einer intensiven Recherchearbeit in den regionalen Archiven, bei der die Schüler:innen von einem Team an Lehrkräften, wird in der gebildeten Arbeitsgemeinschaft verabredet, in welcher Form die Ergebnisse aufbereitet werden sollen. Dabei sind verschiedene Formate denkbar (z.B. Quellenedition, Gedenktafel am Zaun des Schulgeländes, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Podcast, regelmäßige Gedenkveranstaltungen, …).

Die Aufarbeitung der Geschichte eines Zwangsarbeiterlagers sensibilisiert die Schüler:innen gegenüber auftretenden Formen von Diskriminierung. Der Dialog in der Stadtöffentlichkeit durch das Projekt (zumindest durch dessen Präsentation) ermöglicht überhaupt die Erinnerung an die Opfer dieser Geschichte.

Projektträger

Kath. Schule Bernhardinum in Fürstenwalde/Spree

Ort(e)

Trebuser Straße

Kontakt

Florian Rietzl
florian.rietzl@ksb.schulerzbistum.de

Prozessbegleitung

Dirk Adams

Links

Website