Die Heimattafeln – Unerhörtes & Ungehörtes

Charlottenstraße 121
Potsdam
Deutschland
Zusammenhalt / Heimatverständnis / Identitätssuche / Dorfentwicklung

Politisch bewegte Zeiten brauchen analoge Räume für Begegnungen und Austausch. Der Theaterring Brandenburg, ein Netzwerk freier Theatermacher, lässt deshalb »Die Heimattafeln« entstehen: Temporäre Tischgesellschaften an verschiedenen Orten Brandenburgs von Künstlern moderiert. Zuhören, Perspektiven wechseln, Debattieren. Neue Verbindungen eingehen, Ideen für ein gutes Zusammenleben austauschen. Durch das Teilen von Zeit, Essen, persönlichen Erzählungen entsteht Nähe zwischen Menschen. Ein Begriff wie Vielfalt wird emotional erlebbar, Akzeptanz in der Gemeinschaft gestärkt. Künstlerische Interventionen führen die Tischgesellschaft immer wieder neu zusammen. Die Tafel ist Bretterbühne für Geschichten, Bilder, künstlerische Darbietungen Ortsansässiger und macht Teilnehmende selbst zu Akteuren. Fragen zu Heimat und Identität werden spielerisch in die Runde geworfen. Ungehörtes und Unerhörtes kommt auf den Tisch! Ein Experimentierraum entsteht, der Grundlagen für gelingende Teilhabe legt.

MITEINANDER REDEN – Prozessbegleitung: Julia Legge

Formate

gemeinsames Essen / künstlerisches Format

Projektträger

Verlauf zu Theaterring Brandenburg c/o Landesverband Freier Theater Brandenburg

Kontakt

Kerstin Amina Dorscht
E-Mail: info@theaterring-brandenburg.de