Fair-Teil-Laden Hildburghausen

Hildburghausen
Vortrag/Podiums-/Impulsveranstaltung / Arbeitsgruppe/-kreis
Migration / Integration / Zusammenhalt / Nachbarschaft / Umweltschutz / Nachhaltigkeit /

Der Fair-Teil-Laden in Hildburghausen ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Jeder kann ungenutzte Gegenstände, Kleidung, Möbel, Bücher etc hinbringen und/oder mitnehmen. Alle Sachen kann man kostenlos mitnehmen, alle arbeiten ehrenamtlich. Wichtige Werte sind Fairness (nur so viel nehmen wie man braucht), Begegnung (alle sind Willkommen. Es gibt Tee, gute Gespräche und das ein oder andere Konzert und Lesungen), kein Geld (nur die Miete muss gezahlt werden, trotzdem kann jeder etwas mitnehmen, unabhängig von Spenden), bewusster Konsum (Umweltschutz, Dinge werden von mehreren Menschen genutzt). Es wird außerdem verschiedene Veranstaltungen wie Lesungen, Diskussionsrunden, Konzerte und Vorträge zu verschiedenen Themen mit Gemeinwohl Bezug und Inhalten politischer Bildung geben.

Beteiligte lernen wie sie ihr Leben nachhaltiger gestalten können und das nicht immer viel Geld für Neuanschaffungen nötig ist. Zudem sollen die Interaktion und gegenseitige Hilfe gefördert werden.

Zusätzlich wird im Umsonstladen ein Fairteiler von Foodsharing stehen. Dort werden gerettete Lebensmittel gelagert, die jeder mitnehmen kann. So wird nicht nur Bedürftigen geholfen, sondern auch ein Austausch über Lebensmittelverschwendung und Nachhaltigkeit angeregt.

 

Projektträger

Milena Schwerdt

Ort(e)

Hildburghausen

Prozessbegleitung

Stefan Back

Publikation

Projektbericht

Links

Website