Interkultureller Begegnungstreff in Willstätt

Am Mühlplatz 1
Willstätt
Deutschland
Zusammenhalt / Migration und Integration

Durch gemeinsame Projekte sollen sowohl die Geflüchteten als auch die Zivilgesellschaft für die Wichtigkeit gesellschaftlicher Teilhabe als unverzichtbarer Bestandteil von Integration sensibilisiert werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt zu Beginn auf der Arbeit mit den Frauen, da sich diese aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse meist mehr als die anderen Familienmitglieder in das „Schneckenhaus“ der Anschlussunterbringung zurückziehen.

Durch die Vernetzung im Begegnungstreff sollen das Selbstvertrauen und die Selbstorganisationskräfte der betroffenen Frauen angesprochen werden.
Da diese Arbeit Veränderungen im gesamten System Familie hervorrufen wird, soll parallel auch mit den Männern ein langfristiger und kultursensibler Dialog über Normen und Werte, Familie und Geschlechterrollen angeregt werden.

Außerdem sollen Aktivitäten angeboten werden, in denen Familien unbeschwert Zeit miteinander verbringen können. Bisher geplant sind eine Eltern-Kind-Gruppe, Reiten, Ausflüge, Tanzen und ein Buchprojekt.

MITEINANDER REDEN – Prozessbegleitung: Susanne Werner

Formate

kulturelles Format / Workshop/Fortbildung/Beratung / Gesprächskreis

Projektträger

Gemeindeverwaltung Willstätt

Kontakt

Andrea Schlegel
E-Mail: andrea.schlegel(at)willstaett.de