Miteinander reden über die Zukunft des Heimatmuseums und die damit zusammenhängenden Perspektiven für den Stadtteil Brunsbüttel-Ort

Max-Planck-Straße 9-11
Brunsbüttel
Deutschland
Politische Partizipation und Bürgeraustausch / Zukunftsgestaltung im Angesicht des Wandels in ländlichen Räumen / Zusammenhalt / Geschichte und Erinnerungskultur

Die VHS Brunsbüttel betreibt das Heimatmuseum im Ortsteil Ort, dem historischen Ortskern Brunsbüttels. Für das Leben des Ortsteils hat das Museum große Bedeutung: Regelmäßige Sonderausstellungen bieten immer wieder Anlass für flankierende Veranstaltungen und lebendige Begegnungen. Nun aber besteht Handlungsbedarf: Durch städtische Kürzungen fehlen Mittel für Sonderausstellungen und sonstige Programme; außerdem steht ein Leitungswechsel bevor. Wir wollen mit der Bevölkerung und den ortsansässigen Vereinen ins Gespräch darüber eintreten, wie es mit dem Museum und dem “Ort” weitergehen kann.

In den 1970er Jahren gab es im Ort eine Kunstgalerie, zwei „Szenelokale“ und zwei Hotels mit Gastronomie. Ein Lebensmittelladen, ein Schlachter, ein Bäcker und eine Post stellten die Grundversorgung der älteren Einwohner sicher. Seit ihrer Schließung fiel der Ort in einen “Dornröschenschlaf”. Mit Übernahme des Museums durch die VHS ging eine allmähliche Wiederbelebung einher, die nun gefährdet ist.

MITEINANDER REDEN – Prozessbegleitung: Nicole Freckmann

Formate

Vortrag/Podiums-/Impulsveranstaltung / Bürger*innenbefragung / Arbeitsgruppe/-kreis

Projektträger

Volkshochschule Brunsbüttel e. V.

Kontakt

Dr. Elke Schmidt-Wessel / Dr. Evelyn Tegeler
E-Mail: eschmidt@vhs-brunsbuettel.de / etegeler@vhs-brunsbuettel.de