Nachrichten aus der Provinz – Was uns bewegt

Friedrich-Griese-Straße 20
Möllenhagen
Deutschland
Geschichte und Erinnerungskultur / Umweltschutz und Landwirtschaft / politische Partizipation und Bürgeraustausch

Zu Beginn des Projektes werden Diskussionsveranstaltungen rund um die Landwirtschaft  und regionale Wirtschaftskreisläufe durchgeführt. Dabei geht es nach einer Wissensvermittlung in Form von Vorträgen vor allen darum, ins Gespräch zu kommen und uns gegenseitig zuzuhören. Im Fokus des Projektes stehen die Bewohner*innen der Region (umliegende Dörfer).

Im Anschluss daran finden Erzählsalons statt. Erzählsalons stiften Gemeinschaft. Sie eignen sich insbesondere für die lokale Identitätsarbeit von unten. Es wird um Themen gehen, die aus den Diskussionen entstanden sind, z.B. wie Alteingesessene den Wandel der Landwirtschaft erlebten oder ihr eigenes Leben/Arbeiten nach der Wende gemeistert haben, Zugezogene können ihre Beweggründe darstellen, wieso sie gerade hier leben oder ihre persönliche Geschichte des Ankommens/Integriertseins erzählen.  Wir möchten zeigen, was uns bewegt, nicht was uns trennt.

Abschließend wird das Diskutierte/die Geschichten veröffentlicht, um allen Interessierten die Informationen und Geschichten zugänglich zu machen. Damit dies viele Menschen zum Lesen einlädt, werden die Texte literarisch aufbereitet und in Form einer kleinen Zeitung herausgegeben.

Die Veröffentlichung der Geschichten wertschätzt die Lebensleistung der Porträtierten, gewährt weiteren Interessierten Einblick und soll zur Nachahmung anstiften.

MITEINANDER REDEN – Prozessbegleitung: Franziska Misch

Formate

Arbeitsgruppe/-kreis; gemeinsames Essen / Gesprächskreis / Vortrag/Podiums-/Impulsveranstaltung / Dorfzeitung

Projektträger

Lehstener Kultur Alternative e.V.

Kontakt

Uwe Krüger
E-Mail: lehsten20(at)aol.com